Springe zum Inhalt

Facebook Seite: Eigene Datenschutzrichtlinie notwendig?

Muss man auf seiner Facebook Fanpage, Seite oder im Facebook Profil eine Datenschutzrichtlinie angeben? Die DSGVO macht diese Frage besonders spannend.

Die Datenschutzerklärung

Die Datenschutzgrundverordnung schützt personenbezogene Daten. Jeder, dier solche Daten erhebt oder verarbeitet, muss eine Datenschutzerklärung angeben. Facebook selbst stellt eine Datenschutzrichtlinie zur Verfügung. Reicht das aus? Meistens ja, aber manchmal eben auch nicht. Selbst wenn Facebook's Datenschutzerklärung ausreichend ist: Sollte sie einmal kurzfristig nicht verfügbar sein oder sollte sie fehlerhaft sein, dann haften (auch) die Inhaber der Facebook Seiten.

Der Normalfall

Viele Facebook Profile widmen sich dem Austausch privater Fotos und Geschichten oder leben von allgemeinen Diskussionen, Posts mit Spaßbildern und dergleichen. Hierfür benötigt man keine eigene Datenschutzrichtlinie, denn man erhebt ja keine Daten von Nutzern. Bzw. geben Nutzer ohne jede Aufforderung einen Kommentar oder ein Like ab - und diese Standardvorgänge sind über Facebooks Datenschutzhinweise abgedeckt.

Sonderfälle

Anders sieht es aus, wenn man beispielsweise Gewinnspiele über Facebook veranstaltet. Dann nämlich landen die Daten der Teilnehmer ja beim Veranstalter des Gewinnspiels, und dieser muss seine Nutzer auch über die Datenverwendung informieren. Dazu ist dann eine Datenschutzrichtlinie erforderlich. Bindet man Apps in seiner Facebook Seite ein, muss man u.U. auch hierzu erklären, wohin die Daten wandern und was mit Ihnen passiert. Es kommt auf die App an, ob eine Erklärung notwendig ist. Immer, wenn die App Daten anderswohin als zu Facebook transferiert, muss eine Erklärung abgegeben werden.

Einbinden der Datenrichtlinie auf Facebook

Das geht ganz einfach, indem man das Info-Menü auf seiner Seite aufruft und von dort den Link Datenrichtlinie anklickt: div>
Dort kann man dann seine Datenschutzerklärung verlinken, die auf der eigenen Webseite vorhanden ist. Diese muss natürlich um die für Facebook relevanten Teile ergänzt werden, etwa um einen Abschnitt für Gewinnspiele auf Facebook.

Die Haupt-Webseite

Zusätzlich zur Facebook Fan Page muss Ihre eigentliche Webseite natürlich auch alle Datenschutzgesetze einhalten. Es reicht nicht, nur eine Datenschutzerklärung bereitzustellen.
Vielmehr müssen Cookies deklariert, Einwilligungen für Tracker abgefragt und Abwahlmöglichkeiten für Tracker und Analysevorgänge bereitgestellt werden.
Eine gute Möglichkeit, das zu prüfen, ist ein Scanner für Ihre Webseite. Der Scanner durchläuft die Unterseiten Ihrer Homepage und analysiert die Datenströme. Die dabei gefundenen Auffälligkeiten werden dann im Ergebnis dargestellt:
Der Scan startet direkt und zeigt die Ergebnisse online an. Eine Mailadresse muss nicht angegeben werden.